Tobias Willi
< zurück
Geboren 1976. Studium von 1997 bis 2003 an der Hochschule für Musik Basel bei Guy Bovet und von 2003 bis 2005 am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris (CNSMDP) in der Orgelklasse von Olivier Latry und Michel Bouvard.
Seit Februar 2010 unterrichtet er als Professor für künstlerisches Orgelspiel und Orgel- Improvisation an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und ist seit Januar 2015 ist er Hauptorganist an der Zürcher Johanneskirche, wo ein kirchenmusikalisches Schwerpunktprogramm in enger Zusammenarbeit zwischen Kirchgemeinde und Hochschule aufgebaut wird.
Als Orgelsolist konzertiert Tobias Willi in zahlreichen Ländern und im Rahmen wichtiger Festivals und Konzertreihen. Zeitgenössische Musik und Improvisation, oft in Verbindung mit anderen Kunstformen (Film, Poesie) oder in Kammermusikprojekten (Duo Iridolon mit dem Wiener Saxophonisten Lars Mlekusch), bilden einen wichtigen Schwerpunkt in seinem künstlerischen Schaffen.
Archiv
macREC GmbH | Atelier Lapislazuli